Aktuelle Anhörungsverfahren von Eisenbahnvorhaben

Planänderungsverfahren zur Wiederinbetriebnahme Darßbahn Streckenabschnitt Bresewitz - Zingst

Das Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Hamburg /Schwerin hat für das o. a. Bauvorhaben die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens beantragt.

Auf Grund der Einwendungen von Betroffenen als auch von Trägern öffentlicher Belange hat der Vorhabenträger seine Planung geändert. Da diese Planänderungen sehr umfangreich sind, wird die Ursprungsplanung mit den Planänderungen erneut öffentlich ausgelegt. Für das Vorhaben besteht eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeits-prüfung gem. § 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung(UVPG). Für das Bauvorhaben einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatz-maßnahmen sind Grundstücke in den Gemarkungen Bresewitz und Zingst betroffen. Die Pläne (Ursprungspläne als auch Planänderungen) liegen in der Zeit vom 06. Juni 2017 bis zum 05. Juli 2017 im Ostseeheilbad Zingst, Hanshäger Straße 1 in 18374 Zingst während der Dienststunden:
Montag 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag 8:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 8:00 Uhr - 12:00 Uhr
zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Zum Einsehen der Unterlagen wird empfohlen die EVIT.zip Datei herunterzuladen.

Anschließend können sie die Datei start.exe durch Doppelklick öffnen.

Gemäß § 27a VwVfG  ist allein der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen maßgeblich. Die Internetveröffentlichung tritt nicht an die Stelle der vorgeschriebenen herkömmlichen Bekanntmachung. Sie begleitet diese lediglich als ein zusätzliches Informationsangebot.