Das ändert sich 2021

Nr.06/2020  | 29.12.2020  | SBL  | Landesamt für Straßenbau und Verkehr

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr gibt für das Jahr 2021 folgende Neuerungen bekannt.

  1. mit dem 01.01.2021 wird die Autobahn GmbH des Bundes in das VEMAGS-Verfahrensmodul als anzuhörenden Stelle für die Autobahnen eingebunden. Weiterführende Informationen können auf der Webseite VEMAGS abgerufen werden.
  2. ab dem 01.01.2021 tritt die StVO Novelle 2020 in Kraft. Somit ändert sich die örtliche Zuständigkeit gem. §47 StVO für Ausnahmegenehmigungen gem. §46 Abs. 1 und Erlaubnisse gem. §29 Abs. 3 StVO. Hier geht es zum Informationsmaterial.
  3. ab dem 01.01.2021 tritt die geänderte Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) in Kraft. Hier geht es zum Informationsmaterial und zum Gebührenrechner.
  4. ab dem 01.01.2021 ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr nicht mehr für die Autobahnen in Mecklenburg-Vorpommern zuständig. Die Aufgaben werden künftig von der Autobahn GmbH des Bundes am Standort Güstrow wahrgenommen.
  5. Ab dem 01.01.2021 übernimmt das Dezernat für Kommunikation die Unterrichtung der Medien und der Öffentlichkeit zu Themen der Straßenbauverwaltung. Tel.: 0381 122 3030 E-Mail: presse@sbv.mv-regierung.de